Checkliste „Occasions-Kauf“

  • Bedürfnisse
    • Analyse der Nutzungsbedürfnisse
    • Festlegung der „Autoklasse“
    • Auswahl der einem sympathischen Automarken
  • Budget
    • Abklärung Tragbarkeit von Kauf, Betrieb und Unterhalt des Neuwagens
  • Prüfung des Anbieters
    • Internet-Recherche zur Person des Anbieters
      • ev. – falls Auskunftsbereitschaft besteht – Informationen zu Fahrzeugherkunft verlangen (Voreigentümer-Bekanntgabe) oder sich nach Referenzen erkundigen
    • Bewertung im Internet prüfen
      • Positive / negative Meldungen
      • Gesunde Skepsis notwendig
    • Weiterführende Informationen
  • Besichtigung / Probefahrt
    • Besichtigung / Zustandskontrolle
    • Dokumente vorlegen lassen
      • Fahrzeugausweis
      • Serviceheft
      • Bericht der letzten Mfz-Kontrolle
    • Mind. 30 Minuten bis 1 Stunde Modelle verschiedener Fahrzeughersteller vergleichen
    • Auto bei TCS oder einem Autoprüfunternehmen zum Check bringen
      • Wenn der Autoverkäufer nicht einverstanden ist, nicht oder nur unter der aufschiebenden Bedingung eines solchen Checks kaufen
      • Vgl. Aufschiebend bedingter Kauf
    • Vgl. Checkliste Occasionsbesichtigung / Probefahrt
  • Erkundigung nach der Verfügungsberechtigung
    • Fahrzeugausweis zeigen lassen
    • Anlass zu Misstrauen
      • Niedriger Preis
      • Geringe Laufleistung
      • Mehrere Halterwechsel
    • Abklärungsobliegenheit bei konkreten Verdachtsgründen
      • Nähere Umstände abklären
    • No Go beim Fahrzeugausweis-Eintrag „Halterwechsel verboten“ (eCode 178)
    • Abstandnahme von einem Autokauf in solchen Fällen
    • Vgl. Auto-Verfügungsberechtigung
  • Mehrere Autos anschauen und mehrere Kaufangebote verlangen
    • Mindestens 3 Autos besichtigen und Kaufangebote verlangen
    • Selten wird sich eine Vergleichbarkeit ergeben; meistens divergieren
      • Motorisierung
      • Laufleistung
      • Aussen- und Innenfarbe
      • Fahrzeugalter
  • Kaufentscheid überdenken
    • Nicht sofort kaufen
    • Denken Sie nochmals über die Vor- und Nachteile der probe gefahrenen Fahrzeuge nach und vergleichen Sie die verschiedenen Kaufangebote
    • Erstellen Sie, falls sich der Entscheid nicht klar oder intuitiv treffen lässt eine Vor- und Nachteile-Matrix bzw. eine Gegenüberstellung der Angebote
  • Zweite Verhandlungsrunde
    • Der Autohändler gibt, wenn er merkt, dass Sie interessiert sind, aber sich noch nicht entschieden haben, vielleicht preislich nach
    • Versuchen Sie es auch mit Zusatzleistungen, Fringe Benefits oder Sportfelgen sowie Winterräder auszuhandeln
  • Inzahlungsgabe Altwagen
    • Auch im Occasionsauto-Handel ist ein Eintausch möglich; der Eintausch ist dann eine Preisfrage; wenn der Autohändler Ihr Auto günstig übernehmen kann, verkauft er es gerne mit Gewinn weiter
  • Autokaufvertrag
    • Abklärung der Refinanzierung (Barkauf oder Leasing, siehe nachfolgend?)
    • Schriftlichen Entwurf des Autokaufvertrages verlangen
      • Prüfung des zur Verfügung gestellten Autokaufvertrags
        • Genaue Umschreibung von Marke, Modell, Typ, Zubehör und Spezielles
        • Gewährleistungsklausel prüfen (Einschränkungen (zB wie gesehen und gefahren), Freizeichnung (Wegbedingung der Gewährleistung) o.a.) > Verhandlungssache
          • „Ab Platz“, „wie gesehen und gefahren“ + „tel quel“
            • Keine Verkäuferhaftung für Mängel, die bei der Besichtigung und Probefahrt erkannt werden konnten
          • „Ab MFK“
            • Verkäuferhaftung nur für Betriebssicherheit
        • Zusicherungen schriftlich erwähnen
          • zB Kilometerstand (sehr empfehlenswert)
          • zB Reparaturen vor Fahrzeugübergabe
          • zB Lieferung der elektronischer (Original-)Schlüssel
        • Schriftformklausel (Vereinbarung, wonach Ergänzungen, Änderungen oder die Aufhebung des Vertrages der Schriftform bedürfen)
  • Refinanzierung des Kaufpreises sicherstellen
    • Barkauf oder – im Occasionskauf seltener – Leasing vorbereiten
    • Anrechnung des Kaufpreises eines allfälligen Eintauschfahrzeugs
  • Fahrzeugeintausch (Altwagen-Inzahlungsgabe)
    • Übergabevorbereitung
    • Organisieren des Versicherungsnachweises für das Neufahrzeug
  • Fahrzeugablieferung
    • Kaufpreiszahlung organisieren
      • Eigenzahlung oder
      • Leasinggeber
    • Entgegennahme Fahrzeug / Leistungsaustausch elektronischer (Original-)Schlüssel gegen Geld / Quittungen
  • Untersuchung (rasche Mängelprüfung nach Fahrzeugübernahme)
    • Kontrolle des Fahrzeugs auf technische, innerliche und äusserliche Mängel
    • Untersuchungspflicht
    • Vgl. Untersuchungspflicht
  • Mängelrüge
    • ggf. sofortige Erhebung der Mängelrüge mit genauer Mängelbeschreibung / Nachweisbarkeit (daher: Einschreibebrief
    • Vgl. Rügepflicht

» Hier finden Sie diese Checkliste als pdf zum Download

Für jeden Fall den passenden Anwalt

Mit GetYourLawyer, dem Anwaltsnetzwerk, finden Sie passende und vertrauenswürdige Anwältinnen und Anwälte aus Ihrer Region. Das GetYourLawyer Team als Partner von LawMedia wird für Sie eine sorgfältige Auswahl treffen.

GetYourLawyer – so funktionierts