Exkurs: Unfall mit Firmenauto

Nicht selten müssen Arbeitnehmer ihrem Chef eine grobfahrlässige Verursachung eines Verkehrsunfalls mit ihrem Geschäftsauto vermelden. Ein solcher Verkehrsunfall mit dem Firmenfahrzeug löst verschiedenste Reflexe unter verschiedenen Titeln aus:

Motorfahrzeughaftpflichtversicherung

  • Arbeitnehmer als Lenker ist die versicherte Person
  • Geschädigter erhält einen ungekürzten Ersatz (Massgeblichkeit von VVG 14 Abs. 2 und nicht von VVG 14 Abs. 3, vgl. Box)
  • Versicherer kann auf den Lenker regressieren (vgl. VVG 72, siehe Box)

Kaskoversicherung

  • Arbeitnehmer ist keine versicherte Person; der Arbeitnehmer ist ein Dritter im Sinne von VVG 72
  • Versicherer kann auf Arbeitnehmer regressieren

Arbeitnehmerhaftung

Art. 14 VVG »

Art. 72 VVG »

Drucken / Weiterempfehlen: